18.12.2009

CSU verzockt Steuergelder

Die CSU und der Märchenkönig


Zum Kauf der maroden Kärntner Bank Hypo Alpe Adria drängt sich ein schöner Vergleich zwischen der Wirtschaftskompetenz der CSU und dem ehemaligen Bayerischen Märchenkönig auf. Im Verhältnis zur CSU war nämlich Ludwig II. im Nachhinein gesehen eine wirtschaftspolitische Kapazität. In seinem irren Größenwahn hatte der Märchenkönig mit dem Geld bayerischer Bürger wenigstens Schlösser gebaut, die man heute noch besichtigen kann. Die CSU hat es mit den vielen Milliarden nur zu Luftschlössern gebracht.

Soll mir doch mal einer aus der Staatsregierung erklären, warum z.B. vor Jahren bei uns in Bad Reichenhall die Jahrhunderte lang in Staatsbesitz erfolgreich agierende Saline privatisiert wurde, nur um später mit den Erlösen dieser und anderer Privatisierungen den Kauf einer österreichischen Bank zu bestreiten.

Zu verstehen ist das alles nur dadurch, dass es die CSU nicht verwinden kann, doch nur eine Provinzpartei zu sein und sowohl politisch als auch wirtschaftlich über Bayern hinaus auftrumpfen will. Mit einem Wort: Größenwahn. Wie beim Märchenkönig. Der ist damals allerdings entmündigt worden.






zurück
Termine

07.07.2018 10.00 Uhr
Wanderung zur Stubenalm

Die SPD BGL-Süd lädt ein zur Wanderung auf die Stubenalm mit Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mehr Infos...

15.11.2018 19.00 Uhr
Eine Armee für Europa?

Diskussion mit Rainer Arnold, ehem. verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mehr Infos...

Alle Termine...