02.02.2013

Ratsbegehren Kirchholztunnel

10 Antworten auf die Frage, warum die Reichenhaller beim Bürgerentscheid mit NEIN stimmen sollten:



1. Der Kirchholztunnel kommt so oder so nicht. Eher geht weltweit der Sprit zu Ende und wir fahren lärm- und abgasfreie Elektroautos.

2. Seit dreißig Jahren verhindern die Tunnelpläne alle Ansätze, die Reichenhaller Verkehrsprobleme zu lösen. Solange die Straßenbauer die Tunnelpläne in den Schubladen haben, gibt es keinen Lärmschutz an der Umgehungstrasse. Der Berchtesgadenverkehr bleibt eine Bealastung durch die Obere Stadt.

3. Der Tunnel ist nicht im Interesse von Bad Reichenhall. Er würde weiteren österreichischen Transitverkehr anziehen. Der Verkehr Wien – Salzburg – Innsbruck – Brenner wird bisher vorwiegend über die Autobahn (das große Deutsche Eck) abgewickelt. Durch den Tunnel wird unser Saalachtal (das kleine Deutsche Eck) so attraktiv, dass Verkehr sich verlagert. Navigationsgeräte werden den Trend verstärken.

4. Der Golling soll bleiben was und wie er ist. Weil der Tunnel für die Straßenbauer eine Baumaßnahme für überregionale Verkehrsbeziehungen ist, sollten wir das Vorhaben ablehnen statt unsere Natur und wertvollen Grünflächen dafür opfern.

5. Selbst die Berechnungen des Straßenbauamtes haben keine spürbare Verminderung der Belastungen auf der Umgehungsstraße ergeben. Sie bleibt als (zweite) Transitstrecke erhalten.

6. Die Solequellen sind in Gefahr. Die Tunnelplaner können die Beeinträchtigung der Quellen nicht ausschließen und empfehlen während der Bauzeit, auf diese Quellen zu verzichten. Ohne Solequellen ist Reichenhall kein Kurort und kein Bad.

7. Die Reichenhaller Altstadt wird mit neuem Lärm und zusätzlichen Abgasen belastet. Das hohe Brückenbauwerk zwischen Golling-Ausfahrt und Stadtbergtunnel-Einfahrt stört zudem das Landschaftsbild


8. Die jahrelange Bauphase und der Abtransport des Tunnelabraums wäre für Reichenhall eine große Belastung.

9. Das bisher geltende LKW-Nachtfahrverbot wird fallen.

10. Der Bau des Tunnels birgt große Gefahren, der Verzicht darauf bringt Chancen.





zurück
Termine
15.11.2018 19.00 Uhr
Eine Armee für Europa?

Diskussion mit Rainer Arnold, ehem. verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mehr Infos...