03.04.2013

Spaziergang zum Golling

Protest gegen Kirchholztunnel-Pläne
Der Bereich Golling mit der Burg Gruttenstein hat eine entscheidende Bedeutung in der Auseinandersetzung um den Kirchholztunnel. Je nach Position zum Tunnelprojekt wird die Zerstörung des Areals unterschiedlich eingeschätzt. Vor dem Bürgerentscheid am 21. April wollen die Tunnelgegner jetzt in einer gemeinsamen Protestaktion einen Spaziergang zum Golling machen, um den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, sich vor Ort ein Bild zu machen.

Der Verein „Lebenswertes Bad Reichenhall“, die Ortsgruppe des Bundes Naturschutz und die örtlichen Gruppierungen von SPD und Grünen machen in ihrer Einladung keinen Hehl daraus, dass mit der Veranstaltung den Bürgern vor Augen geführt werden soll, welch „brutale Zerstörung“ der Tunnelbau alleine schon am Golling anrichten würde. Und vom Golling aus habe man auch einen guten Blick, um sich die geplante Brücke zwischen Golling und Stadtberg, die nur 160 Meter von den Häusern der Oberstadt entfernt ist, vorstellen zu können.

Die Gegner sehen sich in der Tradition des „Mahners aus der Oberstadt“, Karl Schulmayr, der gleich zu Beginn der Tunnelplanungen bereits 2000 Unterschriften dagegen gesammelt hat. Starten soll der Protestzug deshalb in der Oberstadt am Florianiplatz beim Osterbrunnen. Der Spaziergang, der mit einer Einkehr in der Burg Gruttenstein enden soll, findet am Sonntag, 7. April statt und beginnt um 11 Uhr. Die Gegner hoffen auf eine zahlreiche Beteiligung aller Heimat verbundenen Reichenhaller mit Familien und speziell Schüler und Jugendliche.




zurück
Termine
15.11.2018 19.00 Uhr
Eine Armee für Europa?

Diskussion mit Rainer Arnold, ehem. verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mehr Infos...