08.02.2014

Besuch in der Kinderkrippe

Bild: Kinderkrippe
Den Tag der offenen Tür nutzten die Reichenhaller Sozialdemokraten um die neue Kinderkrippe am Leitererweg zu besichtigen. Kindertagesstätten und Ganztagsbetreuung seien heute noch umstritten, wie die Debatte um das Betreuungsgeld zeige. Noch vor wenigen Jahren wurden diese Einrichtungen speziell von der CSU in Bayern abgelehnt und die Frauen, die aus beruflichen Gründen ihr Kind stundenweise in eine Kita geben als Rabenmütter bezeichnet. Dass die neue Krippe für 24 Kinder zwischen ein und drei Jahren gleich von Anfang an voll ausgebucht war zeigt, dass Kinderbetreuungseinrichtungen von Eltern gewünscht und notwendig sind. Mit den fünf bestens ausgebildeten jungen Frauen als Betreuerinnen werden die Zukunftschancen der Kinder gefördert und den jungen Müttern die Gelegenheit gegeben, Familie und Beruf zu vereinbaren. Die örtliche SPD zeigte sich beim Tag der offenen Tür sehr zufrieden: Das Haus ist schön geworden, die Einrichtung kinderfreundlich und die Stimmung im Haus mit den vielen anwesenden Kleinkindern bestens. Dass solche Einrichtungen teuer sind, wenn sie gut sein sollen, ist unbestritten, so die SPD. Umso mehr plädiert die SPD dafür, auch das Betreuungsgeld in Kindertagesstätten zu investieren, damit der Bedarf gedeckt werden kann und den Frauen eine wirkliche Wahlfreiheit geboten werden könne.



zurück