08.10.2014

SPD-Bundestagsabgeordnete zu Besuch bei den Stadtwerken Bad Reichenhall

Bärbel Kofler und Nina Scheer sprachen mit Geschäftsführer über die Herausforderungen der Energiewende.
Die heimische SPD-Bundestagsabgeordneten Dr. Bärbel Kofler und ihre Bundestagskollegin Dr. Nina Scheer, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie, besuchten die Stadtwerke Bad Reichenhall. Im Gespräch mit dem Geschäftsführer der Stadtwerke Jörg Schmitt und dem Sprecher der SPD-Fraktion im Bad Reichenhaller Stadtrat Dr. Wolf Guglhör war die Energiewende als Herausforderung für den kommunalen Energieversorger das Hauptthema.

Der Geschäftsführer der Stadtwerke stellte dabei die aktuellen Projekte der Stadtwerke vor. Dazu gehört der Ausbau des Breitbandnetzes ebenso, wie geplante regionale Vorhaben. So prüfen die Stadtwerke Bad Reichenhall in Kooperation mit den Bayerischen Landeskraftwerken zum Beispiel die Machbarkeit eines ökologischen Laufwasserkraftwerkes am bestehenden Querbauwerk „Nonner Rampe“. Die Stadtwerke Bad Reichenhall, so Schmitt, sollen als lokaler kommunaler Dienstleister der Stadt wahrgenommen werden. Thematisiert wurden auch die neuen Herausforderungen und Chancen etwa im Bereich intelligenter Stromzähler, sog. „smart meter“, für das kommunale Stromversorgungsunternehmen. Smart meter bilden die Grundlage für intelligente Stromnetze, die etwa auch flexiblere Tarifsysteme für die Stromkunden ermöglichen können.

Nina Scheer, Ansprechpartnerin der SPD-Bundestagsfraktion für Erneuerbare Energien und Umweltwirtschaft, stellte die weiteren Ziele der Regierungskoalition zur Energiewende dar. Besonders liegt der Abgeordneten aus der Nähe von Hamburg der Ausbau der Photovoltaikanlagen und die Steigerung der Energieeffizienz am Herzen: „Deutschlandweit gibt es beim Stromverbrauch große Einsparpotenziale durch Effizienzsteigerung, die es zu nutzen gilt.“ Die Bundesregierung verfolgt mit einer 10-Punkte-Agenda zur Energiewende das Ziel die Energieversorgung in Deutschland sicherer und umweltfreundlicher zu machen. „Außerdem muss Strom weiter bezahlbar bleiben, das ist ein wichtiges Anliegen unserer SPD-Fraktion im Bundestag“, so die beiden Abgeordneten.

Zum Abschluss bedankten sich Bärbel Kofler und Nina Scheer bei Jörg Schmitt für die anregenden Informationen.

Bildunterschrift: (v.l.n.r.) Jörg Schmitt, Vorstand der Stadtwerke Bad Reichenhall, Dr. Nina Scheer, MdB, Dr. Bärbel Kofler, MdB und Dr. Wolf Guglhör, SPD-Stadtratssprecher Bad Reichenhall vor dem Haupteingang der Stadtwerke Bad Reichenhall.



zurück
Termine

26.09.2018 19.00 Uhr
Rote Filmnacht mit "Wackersdorf"

Die SPD Bad Reichenhall und unsere Landtagskandidatin Susanne Aigner laden ein zur Roten Filmnacht im Park-Kino mit "Wackersdorf"
Mehr Infos...

08.10.2018 19.00 Uhr
Gemeinsam für Zusammenhalt und Gerechtigkeit

Wahlkampfendspurt der SPD im Berchtesgadener Land und Rupertiwinkel mit Susanne Aigner, Markus Rinderspacher und Walter Steidl
Mehr Infos...

Alle Termine...